New Hampshire

 

New Hampshire ist eine mittelschwere Haushuhnrasse.

Ein großer Hahn kann 3 bis 3,5 kg schwer werden, die Hennen werden nur etwa 2,5 bis 3 kg schwer. Sie haben eine braune Farbe, ihr Schwanz ist schillernd blau-grün, und ihre Läufe (Beine) sind gelb. New Hampshire-Hühner legen bei optimalen Bedingungen im ersten Jahr rund 250 Eier, im zweiten Jahr nur noch rund 180 Eier. New Hampshire sind sehr zutraulich und von ruhigem Wesen, besonders wenn man seit dem Schlupf mit ihnen zu tun hat. Sie stammen aus dem US-Bundesstaat New Hampshire.

© http://de.wikipedia.org/wiki/New_Hampshire_%28Huhn%29

 

New Hampshire Hühner sind mittelschwere Tiere, die nicht zu Unrecht als Wirtschaftshuhn bezeichnet werden.Neben ihren sehr guten Aufzucht,- und Legeleistungen besitzen die Tiere noch hervorragende Masteigenschaften: sehr schnellwüchsig, frühreif, feinknochig und vollfleischig.
Die braunen Eier können ohne Probleme als Bruteier genutzt werden, da die Rasse kunstbrutfest ist.
Weiter sind zu loben, die zutraulich, ruhige Art sowie ihre Eigenschaften als Nichtflieger und nicht zuletzt sind die New Hampshire mit einer sehr robusten Gesundheit ausgestattet, was ein immer wichtigerer Punkt in der Geflügelhaltung ist.

Die in Amerika gezüchteten Rhodeländer Hühner waren der Ausgangspunkt für die Züchter, um in einer 30 Jahre dauernden Leistungszucht die New Hamshire Huehner herauszuzüchten. Etwa 1950 kamen die ersten Tiere durch Importe zu uns nach Europa, vorerst nach Österreich.Dann als zum Ende des Jahres 1950 der erste Sonderverein gegründet wurde, stellte man schnell eine Musterbeschreibung und Musterbild zusammen.Aufgrund der oben genannten Eigenschaften ist es nicht verwunderlich, dass das Huhn schnell sich großer Beliebtheit erfreute und noch heute erfreut.

© http://www.bauernhof-mv.de/brahmawelsumer/newhampshirehuehner/

 

 

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!